„Ostholstein – wir alle – gemeinsam auf dem Weg zur Inklusion“

Ein Leben ohne Barrieren ist für alle Menschen gut.

Seit 2009 gibt es die UN-Behinderten·rechts·konvention.

 

Eine Konvention ist Übereinkunft.
Eine Übereinkunft ist ähnlich wie ein Vertrag.
Das kurze Wort dafür ist UN-BRK.

In der UN-BRK stehen viele Rechte von Menschen mit Behinderung:

Zum Beispiel:
Alle Menschen sollen zusammen etwas machen können.
Das schwere Wort für alle zusammen ist Inklusion.

 

Hier können Sie mehr über Inklusion lesen:
Internetseite der Lebenshilfe Schleswig-Holstein

Auch Städte und Orte in Ostholstein sollen barrierefrei werden.

 

Ostholstein ist ein Teil von Schleswig-Holstein.
Eine große Stadt in Ostholstein ist Eutin.

Daran arbeiten Bürger·meister und Politiker gemeinsam in einer Gruppe.
In dieser Gruppe machen schon 6 Städte und Gemeinden mit:

• Stadt Eutin (Verantwortlich für das Projekt) 
• Gemeinde Bosau 
• Stadt Fehmarn 
• Stadt Heiligenhafen 
• Gemeinde Malente 
• Stadt Oldenburg