Aktionspläne müssen fortgeschrieben werden

Die Länder sind aufgefordert, Aktionspläne fortzuschreiben und nicht durch Leitlinien zu ersetzen.

"Das Potenzial dieses Politikansatzes ist auch in der zweiten Dekade der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention bei weitem nicht ausgeschöpft", erklärte Valentin Aichele, Leiter der Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention des Instituts.

Die Pressemitteiung lesen Sie hier.

 

 

Zurück